Regionalgruppenvortrag am 11.02.2003

Design for all, barrierefreier Webzugang

Dr. Volker Redder, i2dm gmbh Bremen

In diesem Vortrag wird mehr als nur die alternative Textbezeichnung von Grafikelementen vermittelt: anhand von konkreten Beispielen wird praktisch erläutert, welche Vorteile barrierefreies Design allen Nutzern (auch den Nichtbehinderten) bringt.

Es geht hierbei nicht nur um das ergonomische Gestalten von HTML-Seiten, sondern auch um barrierefreies Design von Flash-, PDF- und QuickTime-Dokumenten. Die Tipps und Empfehlungen orientieren sich grundsätzlich an den geltenden WAI-Richtlinien, der aktuellen BITV, und der geplanten WCAG 2.0, zeigen aber auch Perspektiven in der Modellierung von Webelementen auf, die darüber hinaus gehen.